Voriger
Nächster

DAS COMEBACK

NAH DRAN AN DEN SEEHUNDEN

Im Juni 2021 war es wieder mal so weit. Die Gangway der MS Wangerooge musste repariert und die Fahrpläne der Fähren nach und von Wangerooge geändert werden. Die »Wangerooge« fiel eine Woche lang aus. Eine »Chance« für die kleine Jens Albrecht III, die vorher schon nach der Corona-bedingten Pause ein vielversprechendes Comeback gefeiert hatte.

MOIN NR. 4 · 2021​

Mit dabei auch der bekennende St. Pauli-Fan Jan Stegemann, der in Harle für die Bahn u.a. die Gruppenkoordinierungen für die Fähren nach Wangerooge und zurück sowie für die Jens Albrecht macht. Der gelernte Kaufmann für Eisenbahn- und Straßenverkehr wohnt in Carolinensiel, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Tausende Wangerooge-Urlauber kennen Stegemann als »Mann vom Fahrkartenschalter«. Sein Hobby Fußball teilt er mit dem pfeifenden Kapitän Stefan Bohnsack, mit dem Stegemann auch in der Montags-Freizeitgruppe kickt. »Bohne« hat als Schiedsrichter auch viele Spiele des TuS Wangerooge geleitet. Ein ganz anderes Hobby – wie die MOIN berichtet hat – besitzt Kapitän Thomas Meyer. Er hat einen eigenen Radiosender, auf dem täglich gute Musik zu hören ist: RadioPowervoice.

»Aber Langeweile kenne ich ohnehin nicht«, sagt der Seemann, der die Musik liebt: »Bei mir kann man auch Musik hören, die man sonst nicht mehr zu hören bekommt. Privat kommt man ja meistens nicht dazu, seine Festplatten zu durchsuchen.«

Bei der ersten Rundfahrt des Jahres 2021 mit der Jens Albrecht III ist auch der Nautiker Thomas Arndt dabei, der auf sein Kapitänspatent wartet, damit er in Zukunft sowohl die MS Wangerooge als auch die MS Wangerland als Kapitän fahren kann.

Arndt wohnt in Leer und sein Ein und Alles ist sein Mercedes-Oldtimer. Den wird er mitnehmen, wenn er demnächst wieder von Leer nach Wilhelmshaven umzieht.

Nur acht Kilometer Wasser und Watt trennen die Insel Wangerooge vom Festland. Die Fähre bringt Urlauber vom Hafen Harlesiel in rund 45 Minuten auf die östlichste der bewohnten niedersächsischen Nordseeinseln, die übrigens nicht zu Ostfriesland zählt, sondern zum Landkreis Friesland. Die Fahrzeiten richten sich nach der Tide, denn nur bei Flut haben die Schiffe genügend Wasser unter dem Kiel.

Vier Männer – vier Geschichten. Eines haben sie gemeinsam, die Liebe zur Nordsee. Und zu Wangerooge. Auch wenn sie die kleine Insel und die davorliegenden Seehunde nur von der Jens Albrecht III aus sehen. Aber sie sind ganz nah dran …

Text: MANFRED OSENBERG

FotoS: STEFAN BOHNSACK