Voriger
Nächster

FAMILIENGESCHICHTEN

STEIN FÜR STEIN INSEL IN KLEIN

Lego und Wangerooge, das gehört schon lange zusammen. Die dänischen Steinchenhersteller haben schon so manche Kinder auf der Insel dazu inspriert, bunte Kunstwerke zu schaffen. Auch die Jungen und Mädchen der Inselschule kennen sich mit den Legosteinen aus, fabrizierten – wie die MOIN im Herbst 2020 groß berichtete – unter Leitung des Ehepaars Osterloh eine »Wangerlego-City«.

MOIN NR. 1 · 2021​

In der Inselschule waren auch Mirjam und Tobias Baron von 2008 bis 2012 erfolgreich tätig und recht beliebt. Für einige offensichtlich zu beliebt. Sie hatten damals u.a. den Wangerooger Kinderchor gegründet und zahlreiche interessante Events für die begeisterten Schülerinnen und Schüler im Angebot. Jetzt »schlugen« der ehemalige Insellehrer und seine beiden Söhne, der siebenjährige Bo und der acht Jahre ältere Noah zurück. Sie haben im Rahmen eines Wettbewerbs des Legolands Günzburg die Insel Wangerooge als Lego-Miniaturmodell nachgebaut.

Das Unternehmen hatte dazu aufgerufen, Lieblingsurlaubsziele aus Legosteinen nachzubauen. »Da haben wir natürlich gleich an unsere Trauminsel Wangerooge gedacht und haben im Dezember unsere alte Heimat nachgebaut«, erklärte der ehemalige »Insel-Baron«. Die Folge: »Wangerooge« wurde als eines der schönsten Bauwerke ausgewählt und war jetzt im Voting als Nr. 7 mit dabei.

Das Baron-Bauwerk ist jetzt in der engeren Auswahl. Und es steht fest, dass die Lego-Miniaturinsel in den Sommermonaten vor Ort »auf Wangerooge« ausgestellt werden wird. Baron, seit einigen Jahren engagierter und erfolgreicher Schulleiter in Bassum, freut sich: »Es gibt bereits mehrere Anfragen. Doch die Entscheidung, wo die Insel auf der Insel zu sehen sein wird, ist noch nicht gefallen.«

Noah Baron plant, eine Miniaturausgabe von Lego-Wangerooge in Kleinauflage für interessierte Sammler zum Selbstkostenpreis herauszubringen. Dann könnte die Trauminsel Wangerooge in viele Wohn- und Kinderzimmer von Inselfans einziehen. Familie Baron selbst informiert sich durch die MOIN regelmäßig über das Leben auf dem geliebten Wangerooge. »Und wenn es eben möglich ist, besuchen wir die Insel und unser Patenkind«, schmunzelt Tobias Baron und schaut auf seine rund 1,10 Meter breite und 60 Zentimeter tiefe Lego-Insel. Strandseite und Wattseite sind genauso darauf zu erkennen wie Anleger mit Wangerooge-Schiff, Inselbahn und Bahnhof, Inseldorf mit Kirche, Altem Leuchtturm und Café Pudding sowie Neuem Leuchtturm und Westturm. Kurz: alle Wahrzeichen sind zu sehen.

 

WETTBEWERB

An der Legoland-Challenge haben mehr als 400 Bauteams teilgenommen und Fotos ihrer Traum-Urlaubsziele aus Legosteinen eingeschickt. Die Vorauswahl ist getroffen – zurzeit können die Top 20 aus 100 gewählt werden. In der letzten Runde werden dann die fünf Siegermodelle gekürt. Ob die Barons dabei sein werden? Fortsetzung folgt.

Text: MANFRED OSENBERG

FotoS: TOBIAS BARON