Voriger
Nächster

KINDERLACHEN

DAS LEGOPROJEKT VON WOOGE

Ein Flugplatz, ein rotweißer Leuchtturm mit Strandleben, ein Hotel oder auch eine Feuerwehr- und Polizeistation: Die coronabedingte Belastung der Eltern führte auf Wangerooge zu der Idee, in den Ferien ein integratives Legoprojekt in der Schule anzubieten.

MOIN NR. 5 · 2020

Mit Begeisterung bauten 21 Kinder in ihrer letzten Ferienwoche von Montag bis Donnerstag täglich drei Stunden lang allein und in Teams an »Wangerlego-City«. Unterstützung für das Lego-Projekt kam von der Bildungsregion Friesland, weitere Spenden vom Präventionsrat Meeresleuchten und vom Förderverein der Grund- und Inselschule sowie vom Ferienpass Wangerooge. So konnten für 1800,– Euro insgesamt 32 Bausätze zum Thema Lego City gekauft werden. Ergänzt wurden die Stadtausbauten von einem Jahrmarkt mit Achterbahn, einem Karussell und einem Eiswagen. Im freien Bauen entstanden auch ein Klassenzimmer, ein Swimmingpool sowie viele Fahrzeuge. Auf einer Tischtennisplatte konnten alle Einzelteile zu einer Stadt zusammengeführt werden. Betreut wurde das Projekt von Petra und Uwe Osterloh, die von Marco van Koten und Stefan Wünsche Unterstützung erhielten. Fasziniert zeigten sich die Betreuer von der Ausdauer, der Kreativität, der Teamfähigkeit und Konzentration der Teilnehmer.

Fotos: PRIVAT