Voriger
Nächster

ANREISE

DIE LETZTE FAHRT DER JENS ALBRECHT III

Vom Mini zum Maxi. Am ersten Wochenende im Februar 2021 ging die MS Wangerooge nach erneuten Reparaturarbeiten wieder an den Start in Harle. Weil auch die MS Harlingerland in der Werft lag, hatte einige Wochen die »kleine« Jens Albrecht III ausgeholfen und relativ wenige Fahrgäste auf die Insel befördert. Die Moin war im Februar 2021 bei ihrer letzten Fahrt Richtung Wangerooge dabei und erhielt viele interessante Eindrücke.

MOIN NR. 2 · 2021​

Der erste Eindruck war durchaus positiv. Bei Kapitän Thomas Meyer (56), Steuermann Thomas Bohnsack (55) und dem Mädchen für Alles Hermann Edzards (50) aus Neuharlingersiel waren die wenigen Gäste und Handwerker in besten Händen. Mit seinen lustigen Sprüchen auf der »Ersatzfähre« sorgte der ehemalige Fußball-Schiedsrichter (»habe 37 Jahre lang gepfiffen«) Stefan Bohnsack für Abwechslung und Gelächter bei den Fährgästen. »Bohne«, wie der inzwischen »fest verheiratete« Bahn-Angestellte genannt wird, betreut die Besucher in Wangerooge und Harle immerhin schon seit 23 Jahren. Er hat neben dem Steuermanns- auch das Kapitänspatent. Aber der verantwortliche Kapitän auf der Mini-Brücke ist Kollege Meyer. Seit fast 25 Jahren. Davor war er Kapitän auf Riesenpötten. Ostsee. Schweden. »Aber am Steuer der Jens Albrecht ist es auch nicht ungefährlich«, sagt Thomas Meyer und denkt an den Fastzusammenstoß mit der Harlingerland vor Wangerooge: »Man muss immer höllisch aufpassen.«

Besonders bei dichtem Nebel. Wie heute an einem der vielen Nebeltage im Februar 2021, als der Inselflieger nicht starten durfte. Heute kommt der Jens Albrecht im Nebel die »Horizont« entgegen. Kaum zu erkennen mit dem bloßen Auge. Das Navigationsgerät hilft.

Die »Horizont« zuckelt vorbei, fährt nach einer Seebestattung zurück an den Anleger in Harle. Ohne Asche. Aber mit zwei Seeleuten, die nicht so lustig sind wie Stefan Bohnsack und Thomas Meyer, der übrigens einen eigenen Radiosender (radio-powervoice.com) hat, auf dem nicht nur Seemannslieder zu hören sind.

Und bald soll schon ein Wassertaxi für eine schnellere Anreise sorgen …

Text: MANFRED OSENBERG

FotoS: EIN DAHMER + MANFRED OSENBERG